Kraftwerk für’s Dach: LG Solar evolutioniert Solarmarkt mit neuem bifazialen Modul

In solar

Wer rastet, der rostet – das gilt erst recht für eine Zukunftstechnologie wie die Solartechnik: Als einer der Pioniere der Photovoltaik entwickelt LG deshalb seine Hochleistungsmodule ständig weiter, um eine noch bessere Energieausbeute zu erreichen. Mit den Modulen der ab sofort erhältlichen Baureihe NeON 2 BiFacial ist den LG-Ingenieuren ein Durchbruch bei der Nutzung reflektierter Sonnenstrahlung gelungen.

Die aus dem Lateinischen entlehnte Bezeichnung „bifazial“ – also „zweigesichtig“ – verrät dabei schon das Grundprinzip der neuartigen Photovoltaik-Zellen: Dank der beiderseitig aktiven Zellen und des Einsatzes einer transparenten Rückseitenfolie können die bifazialen Module das Licht zugleich auf ihrer Vorder- und Rückseite aufnehmen und in Strom umwandeln. So geht auch Licht, das beispielsweise von der hinter den Modulen gelegenen Dachfläche reflektiert wird, nicht verloren, sondern wird für die Energieerzeugung nutzbar gemacht. Unter optimalen Bedingungen steigt der Energieertrag so gegenüber den Standard-Modulen um bis zu 25 Prozent auf 375 Watt Peak.

Das LG NeON 2 BiFacial basiert auf dem bekannten Hochleistungsmodul LG NeON 2, das bereits mit dem Intersolar Award 2015 ausgezeichnet wurde. Durch den „bifazialen Bonus“ steigt die hohe Grundeffizienz der NeON 2-Baureihe noch einmal deutlich – und das gilt für Sonnentage ebenso wie für Zeiten mit bedecktem Himmel.

Hausbesitzer und Unternehmen, die auf NeON 2 BiFacial Setzen, profitieren zusätzlich auch von der besonderen Robustheit der verwendeten CELLO-Technologie: Dabei ersetzen Zellverbinder mit zwölf Runddrähten die sonst üblichen drei flachen Bänder. Dadurch sinken nicht nur die elektrischen Verluste, es macht die Module auch besonders stabil gegen äußere Einflüsse wie Sturmwind oder hohe Schneelasten.

Neben zwölf Jahren Produktgarantie bieten die LG NeON 2 BiFacial Module eine erweiterte Leistungsgarantie und punkten mit noch längerer Lebensdauer: Die jährliche Degradation der Zellen wurde von maximal 0,7 Prozent jährlich auf 0,6 Prozent gesenkt und gilt für 25 Jahre.

 

Schreibe einen Kommentar