LG G4 im Test (4): Leistungsstark und energieeffizient

In Mobiltelefone, Tablets & Wearables

Das neue LG G4 überzeugt durch sein schickes Design und die Rückseite aus echtem Leder. Aber Aussehen ist bekanntlich ja nicht alles. Genau deshalb hat LG bei seinem neuen Smartphone-Flaggschiff darauf geachtet, dass auch die Leistung stimmt.

Das Herzstück des LG G4 ist ein Qualcomm Snapdragon 808 Prozessor mit X10 LTE. Die Taktrate beläuft sich auf 1,8 GHz (6 Kerne, 64 Bit). Mit so viel Power könnt ihr problemlos selbst anspruchsvollste 3D-Games zocken, oder aber per Multitasking mehrere Anwendungen parallel nutzen.

Geht das dann auf Kosten der Akkulaufzeit? Natürlich nicht! Das LG G4 kommt mit einer austauschbaren 3.000 mAh Batterie daher –  ein seltenes Ausstattungsmerkmal bei heutigen Hochleistungs-Smartphones. Prozessor und Akku sind so aufeinander abgestimmt, dass ihr mit einer Ladung problemlos durch den Tag kommt. Geschätzt soll das G4 bei gleicher Akkuleistung etwa 20 Prozent länger halten, als das G3!

„LG und Qualcomm Technologies haben von Anfang an bei der Einführung des Snapdragon 808 zusammengearbeitet, um die verwendeten Technologien fachmännisch abzustimmen und einige der einzigartigen Ausstattungsmerkmale des G4 möglich zu machen“, erklärt Dr. Paul E. Jacobs, Executive Chairman von Qualcomm International. „Als Ergebnis liegt nun mit dem G4 das ideale Beispiel vor, wie die best-optimierten Technologien kombiniert wurden, um die Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen.“

Ihr seht: beim LG G4 gehen Leistung und Energieeffizienz Hand in Hand – eine unverzichtbare Kombination heutzutage!

Habt ihr noch Fragen? Dann ab damit in die Kommentare!

Life’s Good!