Zwei Features, die ich bei einer Waschmaschine nicht mehr missen möchte

In Haushalt

In meiner Berliner Wohnung steht die LG-Waschmaschine F1480QDS. Neben der guten Energieeffizienz gibt es zwei Features, die ich schmerzlich vermisse, wenn ich nicht in Berlin bin: die Startzeitvorwahl und die Restlaufzeitanzeige.

Hier auf Mallorca habe ich zwar auch eine LG-Waschmaschine, aber das Modell kann getrost als Urahn der F1480QDS bezeichnet werden.

Das gute Stück gehört quasi zum Inventar der Wohnung, ist aber ordentlich gerockt. Laut meinem Vermieter ist sie rund 13 Jahre alt. Davon hat sie 5 Jahre auf einem Balkon verbracht (ist nicht unüblich auf Mallorca). Die Maschine ist aber trotzdem im Rahmen ihrer Möglichkeiten soweit okay, auch wenn sie nur mit 800 Touren schleudert und ich keine Ahnung habe, welches Programm was macht. Ich vermisse allerdings, wie eingangs erwähnt, vor allem zwei Features:

Zum einen wäre da die Restlaufanzeige.

Restzeitanzeige von modernen LG Waschmaschinen

Die Waschmaschine in Mallorca steht in einem separaten Hauswirtschaftsraum außerhalb der Wohnung. Es ist ziemlich lästig, wenn man zur Waschmaschine geht, um die Wäsche aufzuhängen und dann feststellt, dass sie noch gar nicht fertig ist und auch keine Auskunft darüber gibt, wie lange der Waschgang denn nun noch dauert.

Das zweite Feature ist die Startzeitvorwahl.

Startzeitvorwahl bei modernen LG Waschmaschinen

Es ist ganz einfach super praktisch, die Maschine so zu „programmieren“, dass die Wäsche morgens gegen 9 Uhr fertig ist und dann aufgehängt werden kann. So schafft man dann an einem Tag auch zwei Fuhren Wäsche.

Ich werde mir auf jeden Fall in naher Zukunft eine neue Waschmaschine mit den beiden oben beschriebenen Funktionen besorgen. Vermutlich wird es das Modell F1447TD01.

Haben eure Waschmaschinen die beiden oben beschriebenen Funktionen? Nutzt ihr sie?

 

6 Comments

  1. Die Restzeitanzeige nutze ich regelmäßig. Werfe die Maschine an und weiß ungefähr wie lange, dies unterscheidet sich aber durch die Menge an Wäsche die ich hinein gelegt habe noch einmal. Einmal zwischendurch gehe ich noch einmal kurz vorbei und weiß dann wann sie wirklich fertig ist.

    Was aber noch viel interessanter sein dürfte ist das „Hausmannwaschprogramm“, mit dem sogar die Männer ohne Erfahrung nicht wirklich etwas falsch machen können.

  2. Meine Waschmaschine hat so eine Funktion auch nicht, aber die steht in der neuen Wohnung jetzt im Bad und so hört man recht gut, wenn sie fertig ist. In der alten Wohnung stand sie noch im Waschkeller.

    Da habe ich einfach in der Bedienungsanleitung geschaut, wie lang das Programm im Schnitt läuft (65 Minuten) und entsprechend den Timer auf eben jene 1:05 Stunden gestellt.

    • Das funktioniert so bei modernen Maschinen nicht mehr, da viele eine Mengenautomatik haben. Je nach Beladung ist dann die Laufzeit unterschiedlich 😉

      Für die alte Maschine finde ich leider keine Anleitung mehr 😉

  3. Meine WaMa von Quelle hat jetzt fast 17 Jahre aufm Buckel und hat sowas Tolles nicht. Ich kann aber davon ausgehen, daß die Wäsche in max. 2h fertig ist – je nach Programm und Füllung manchmal auch etwas früher. Zum zeitgesteuerten Starten benutze ich manchmal eine einfache Zeitschaltuhr (10 Euro), funzt auch gut.

  4. Ja, diese zwei Features sind wichtig. Auch ein Kurzprogramm ist mir wichtig. Wenn die Waschmaschine noch Daten auf das Handy geben würde, wäre es perfekt, dann müsste ich nicht mehr in den Keller laufen. Gibt es das bereits?

Schreibe einen Kommentar