Eat this, Wollmäuse! LG bringt den Saugroboter Hom-Bot 2.0 auf den Markt

In Haushalt

Es gibt Arbeiten im Haushalt, die macht man nicht gern. Bei dem einen ist es das Fensterputzen, bei dem anderen das Bügeln. Für mich persönlich gehört Staubsaugen zu diesen Arbeiten. Einfach nicht zu staubsaugen kann natürlich keine Lösung sein, beware of the Wollmäuse! Aber jemand anderen staubsaugen zu lassen, das wäre schon eher was. Doch wer übernimmt gern lästige Arbeiten? Richtig, ein Roboter!

LG hat dafür jetzt eine Lösung: Hom-Bot 2.0 übernimmt es! Hom-Bot 2.0, das ist der Name des neuen Staubsaugerroboters von LG. Ist er im Einsatz, kann man getrost die Füße hochlegen und ihn die Arbeit machen lassen.

Das Zusammenspiel von Kamera-, Ultraschall und Infrarotsensoren machen Hom-Bot 2.0 zu einem intelligenten Haushaltshelfer. Hom-Bot 2.0 orientiert sich im Raum und berechnet automatisch den schnellsten Weg zur Reinigung des Bodens. Er stößt nicht an Gegenstände und erkennt automatisch Treppenabsätze. Der bereits gefahrenen Weg wird gespeichert. Damit werden unnötige, doppelte Strecken verhindert. Der HEPA-Filter sorgt für saubere Staubsaugerabluft. Durch den Wischmoppaufsatz wird der Boden aber nicht nur gesaugt, sondern auch gleichzeitig gewischt.

Das Gerät ist also nützlich und schaut dazu noch gut aus. Seine Gestaltung hat 2011 den renommierten Designpreis red dot award gewonnen.

Mit einer Fernbedienung lassen sich beim Hom-Bot 2.0 verschiedene Modi einstellen. Diese sind angepasst für die unterschiedlichsten Raumgegebenheiten.

Mit dem Zickzack-Modus reinigt er große Räume mit wenig Möbelstücken. Der Cell-by-cell-Modus ist für Räume mit mehr Mobiliar, zum Beispiel Wohnzimmer. Beim Spot-Modus reinigt er im Umkreis von drei Metern den Boden und kehrt dann in seine Station zurück.

Der Hom-Bot 2.0 besitzt eine starke Li-Ion-Polymer-Batterie ohne Memoryeffekt. Diese verfügt über eine längere Lebensdauer als andere Batterietypen und verschafft dem Hom-Bot 2.0 durchgehend 75 Minuten Betriebszeit. Bevor die Batterie im Staubsauger jedoch leer ist, fährt der Hom-Bot zurück in die Basisstation, lädt neu auf und setzt seine Arbeit an dem Punkt fort, an dem er aufgehört hat.

Auf dem deutschen Markt ist der Hom-Bot 2.0 mit der Typnummer VR 6170 LVM bereits verfügbar. Als unverbindliche Preisempfehlung wurden 799 Euro genannt.

 

3 Comments

  1. 799 € UVP ihr habt ja wohl nen vollen Vogel! Spinnt ihr???? Für 799€ bekomme ich nen Polen der mir wöchentlich das gesamte Haus ein Jahr lang von unten bis oben putzt…. Schaut euch mal auf dem Markt um! mehr als 300€ sind da nicht drin… selbst das ist zviel!! Kann ja wohl nicht angehen…. wie seit ihr denn drauf??

  2. @Mark: (Editiert wegen krasser Ausdrücke, J.) … Ein Dacia kostet auch nur nen Bruchteil von nem Mercedes, trotzdem stellt sich kein normaler Mensch ins Autohaus und versucht denen dort Ihre Preisgestaltung zu erklären. Keiner zwingt Dich den Saugroboter zu kaufen!

  3. @Auxarmes Sorry, habe nur Deinen Kommentar gesehen. Wenn ich erst den von @Mark gesehen hätte, dann hätte ich nicht editiert … 😉

Schreibe einen Kommentar