Video-Review LG P920 OPTIMUS 3D: Bild und Technik in der dritten Dimension

In 3D, Mobiltelefone, Tablets & Wearables

Nach dem LG P990 OPTIMUS Speed, dem ersten Dual-Core-Smartphone auf dem Markt, habe ich nun das nächste Android-Smartphone-Highlight von LG auf dem Tisch liegen: das P920 OPTIMUS 3D. In diesem Artikel möchte ich euch das Gerät näher vorstellen. Bitte beachtet, dass es sich bei dem hier vorgestellten Gerät um ein Vorseriengerät handelt.

LG P920 OPTIMUS 3D Android-Smartphone vorne

Das Haupt-Feature ist ganz klar das 4,3 Zoll (10,9 cm) große 3D-Display. Mit diesem kann das Smartphone dreidimensionale Inhalte darstellen und zwar OHNE 3D-Brille.

Für die nötige Leistung bei 3D-Spielen und -Anwendungen sorgt der Dual-Core-Prozessor OMAP 4 von Texas Instruments (CPU) mit 2x 1 GHz in Kombination mit einem Grafik-Prozessor PowerVR SGX 540 (GPU). 3D steht also in diesem Fall nicht nur für die dritte optische Dimension, sondern auch für Dual-Core, Dual Channel und Dual Memory. Konkret bedeutet dies, dass die beiden Prozessoren über zwei Kanäle auf zwei Speichermodule (512 MB Arbeitsspeicher) zugreifen können:

LG OPTIMUS 3D, Dual Core, Dual Channel Dual Memory

Damit ist das LG P920 OPTIMUS 3D das erste Android-Smartphone mit einem 3D-Display und Dual-Channel-/Dual-RAM-Technologie.

Damit aber noch nicht genug. Man kann mit dem OPTIMUS 3D nämlich nicht nur 3D-Inhalte konsumieren, sondern auch selbst welche erstellen. Dafür stehen auf der Rückseite zwei 5-Megapixel-Kameras zur Verfügung. Mit diesen können sowohl 3D-Fotos als auch 3D-Videos (Auflösung: 1280×720) aufgenommen werden. Die Kamera werde ich euch in einem separaten Artikel ausführlich vorstellen.

LG P920 OPTIMUS 3D Android-Smartphone hinten

Dank des Micro-HDMI-Ports mit 1.4-Standard können die selbst erstellten Inhalte auf dem 3D-Display des LG P920 dargestellt und auf einem 3D-TV oder 3D-Monitor ausgegeben werden. Zudem hat LG eine Kooperation mit YouTube geschlossen. Nutzer des OPTIMUS 3D können ihre 3D-Videos auf YouTube hochladen und sich die 3D-Videos von anderen in einem speziellen 3D-Kanal ansehen.

Das LG P920 OPTIMUS 3D kann aber auch Inhalte in 2D aufnehmen. Videos haben dann eine maximale Auflösung von 1920×1080 (1080p)  und Fotos können maximal mit einer Auflösung von 2592×1944 (5 Megaxpixel) aufgenommen werden.

Hier nun das Video-Review zum LG P920 OPTIMUS 3D:

Bilder vom LG P920 OPTIMUS 3D:

An dieser Stelle möchte ich euch noch auf das Interview mit dem Tech-Guru Sascha Pallenberg zum OPTIMUS 3D hinweisen.

Der genaue Termin für den Marktstart ist aktuell noch nicht bekannt. Wir informieren euch über diesen, sobald er bekannt gegeben wurde.

Technische Daten LG P920 OPTIMUS 3D:

  • 4,3″ (10,9 cm) 3D-Display
  • 3D ohne spezielle Brille
  • Auflösung: 800×480
  • Kapazitiver Touchscreen
  • Dual-Core-Prozessor OMAP 4 (4430) von Texas Instruments (CPU) mit 2x 1 GHz
  • PowerVR SGX 540 Grafik-Prozessor (GPU)
  • 512 MB Arbeitsspeicher (RAM)
  • Dual Channel, Dual Memory
  • Interner Speicher: 8 GB
  • Erweiterbar mit Micro-SD-Karten bis 32GB
  • Zwei 5-Megapixel-Kameras auf der Rückseite mit LED-Blitz
  • Fotos 3D = 3 Megapixel – Fotos 2D = 5 Megapixel
  • Videos 3D = 1280×720 – Videos 2D = 1920×1080
  • Frontkamera
  • Lage-, Helligkeits- und Näherungs-Sensor
  • Gyroskop
  • HDMI-Typ-D-Anschluss (MicroHDMI) 1.4
  • Micro USB 2.0
  • Gewicht: 168 Gramm
  • Maße: 128,8 x 68 x 11,9 Millimeter
  • Momentaner Softwarestand: Android 2.2.2
  • Frequenzbänder: Quadband (850/900/1800/1900MHz) + UMTS (2100/900MHz) + HSPA 7.2/5.7 HSUPA
  • Wi-Fi
  • Bluetooth
  • A-GPS

Ihr habt noch Fragen zum Gerät? Dann schaut in unserem Forum vorbei: Fragen und Antworten zum LG P920 OPTIMUS 3D