LG-Fernseher mit eingebautem Vuvuzela-Filter

In LED-TV, Technologie, TV-Audio-Video

Tröööööt! Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika – Spannung pur, Fußball vom Feinsten, wenn da nicht die Vuvuzela wär… Der Tröten-Sound nervt Fußballfans weltweit. Proteste allerorten. Während das die Organisatoren unbeeindruckt lässt, ist bei den TV-Stationen hektische Aktivität ausgebrochen. Gesucht wird: der Vuvuzela-Filter.

Das alles kann Besitzer von LG-Fernsehern der neuesten Generation völlig kalt lassen. Denn die Modelle vieler aktueller Baureihen (siehe unten*) verfügen über einen eingebauten Vuvuzela-Filter!! Standardmäßig, ab Werk!

Nun war es nicht so, dass LG dieses technische Kunststückchen in weiser Vorraussicht eingebaut hätte. Vielmehr kommt eine Funktion zum Tragen, die jetzt ihr ganzes Potenzial beweisen kann. Die Funktion nennt sich „Clear Voice II“. Man erreicht sie über die Einstellungen im Menü. Dort kann man Einstellungen vornehmen von „-6“ bis „+6“.

Bei dem kleinsten Wert hat man quasi einen satten Surround-Sound, also die volle Vuvuzela-Ladung. Die Stimme des Moderators passt sich dann dem Niveau des Stadionsounds an. Bei der Einstellung „+6“ aber wird die Stimme des Sprechers ganz in den Vordergrund gehoben, wird also lauter und klarer. Man kann nun den Lautstärkepegel insgesamt ziemlich absenken. Die Reporter-Stimme ist weiter ganz klar zu hören, während der Hintergrundsound mit der Vuvuzela nur noch ganz schwach wimmert.

Wir haben uns das mal in echt am Freitag Mittag angeschaut und dieses Video hier gedreht. Tatsache: es funktioniert hervorragend.

*Hier die Modellnummern: Baujahr 2010: LE9500, LX9500, LX6500, LE8500, LE7500, LE5500, LE5300, LE3300. Baujahr 2009: SL9500. Außerdem die Modelle: LD750/751, LD650/651, LD950, LD550/551, LD450, LD350, LD420, LD320, PK950, PK760, PK750, PK550, PK350, PK250, PJ550, PJ350

Mehr Infos über die TVs von LG hier klicken.